Browser-Cache

Der Browser-Cache ist ein Zwischenspeicher, bzw. Pufferspeicher eines Webbrowsers. Dieser speichert die bereits abgerufenen Daten (wie z.B. Bilder und/oder Texte) im Zwischenspeicher des Webbrowsers (genannt Cache). Beim wiederholten Besuch einer Webseite kontrolliert der Browser seinen Cache nach bereits hinterlegten Medien, so dass der Browser lokal schnelle auf besagte Medien zurück greifen kann ohne diese erneut von der Internetseite herunter laden zu müssen.

Der Vorteil sind die schnelleren Ladezeiten, da die Daten auf der lokalen Festplatte in der Regel viel schneller zur Verfügung stehen als die Daten der Internetseite, die erst einmal vom Server auf den eigenen Rechner geladen werden müssen. Die Usability steigt durch die Performance-Steigerung und der Netzwerk-Traffic reduziert sich auf ein Minimum.

Der Nachteil liegt darin, dass die Aktualität durch die Bevorzugung des Browser-Caches verfälscht werden und nur durch das lästige manuelle löschen des Caches gewährleistet werden kann.

Einzelnachweise

Wikipedia: Browser-Cache aufgerufen am 08.11.2017

Weblinks

Leeren des Browser-Caches

Zurück zur Glossarübersicht